Häufige Fragen

Das Landratsamt Ravensburg bietet umfassende Informationen zum Thema Flüchtlinge und Asylbewerber: Woher kommen sie? Warum haben sie ihre Heimat verlassen und wie geht es mit ihnen in Deutschland weiter?

 

Wie viele Asylbewerber wird die Gemeinde Horgenzell aufnehmen und wer bezahlt die Unterbringung?

  • Die Gemeinde Horgenzell geht davon aus, dass bis Mitte des Jahres 2016 ca. 130 Flüchtlinge aufgenommen werden sollen. Aufgrund der aktuellen Lage ist jedoch mit einer steigenden Zahl zu rechnen. Je nach Asylbewerberaufkommen wird der Gemeinde durch einen Verteilerschlüssel vom Landkreis Ravensburg die entsprechende Anzahl zugewiesen. Für die Erstunterbringung (2 Jahre) ist der Landkreis Ravensburg organisatorisch und finanziell zuständig. Für die Anschlussunterbringung nach 2 Jahren ist die Gemeinde Horgenzell zuständig.

 

Woher und wann kommen die neuen Asylbewerber, die in der Gemeinde Horgenzell untergebracht werden? Werden es Familien oder Einzelpersonen sein?

  • Das erfährt die Gemeinde erst kurz vor ihrer Ankunft. Unabhängig der Herkunft und Konstellation möchten wir jedem Mensch, der das Schicksal einer Flucht erfahren musste, Unterstützung anbieten und den Neustart in der Gemeinde Horgenzell erleichtern.
  • Nach der Vorbereitung/Renovierung der Unterkünfte in der alten Schule Ringgenweiler und dem Gebäude Wilhelmskirch 42 wird eine Unterbringung von neuen Flüchtlingen im Februar 2016 erwartet.
  • Die Unterbringung von 60 Flüchtlingen wird voraussichtlich im Februar 2016 in der bereits aufgestellten Wohncontaineranlage am Gewerbegebiet „Am Tobel“ erfolgen.

 

Wo und wie werden die Menschen in der Gemeinde Horgenzell untergebracht?

  • Der Gemeinderat Horgenzell hat ein Konzept zur Unterbringung von Flüchtlingen aufgestellt und beschlossen. Bei der Suche von geeigneten Grundstücken/Gebäuden wurde unter anderem auf die Aspekte Gemeindeeigentum, schnelle Verfügbarkeit, gleichmäßige Verteilung auf die Ortschaften etc. geachtet. Die Detailaufstellung zu den geplanten Unterkünften finden Sie im Mitteilungsblatt, Seite 5
  • Ende Februar 2016 wird die Wohncontaineranlage beim Gewerbegebiet „Am Tobel“, welche 60 Flüchtlingen eine Unterkunft bietet, an das Landratsamt Ravensburg als offizieller Träger übergeben.
  • Durch den Umzug der bisherigen Bewohner in die Unterkunft im Schulhaus Wilhelmskirch, steht der Wohnraum in der alten Schule Ringgenweiler (ca. 20 Personen) und das Gebäude Wilhelmskirch 42 (ca. 15 Personen) für neuankommende Flüchtlinge zur Verfügung.

 

Welche Unterstützung ist nötig und wie kann ich persönlich helfen?

  • Jeder ist herzlich willkommen den ehrenamtlichen Helferkreis Asyl Horgenzell zu unterstützen! Wie Sie helfen können, erfahren Sie hier.